Gemischtwaren Teil 2

Mein SkillShare-Projekt und der Comic halten mich zeichnerisch grad ganz gut in Atem. Noch zwei Wochen, dann bin ich mit den Skizzen wieder auf mich gestellt. Ob ich es wohl schaffe, die neue tägliche Gewohnheit aufrechtzuerhalten? Oder gar auszubauen? Hier die Ausbeute der letzten Woche:

cyborgeye

Ein Cyborg-Auge, das ich früher schon mal grob skizziert hatte. Hab in letzter Zeit viel Star Trek Voyager geguckt, und dachte mir, so ein bisschen Seven Of Nine – artiger Augenschmuck könnte da gut passen.

characters

Zufällig gezogenes Thema „characters“ – ein zweideutiger Begriff. Also hab ich mal versucht, beide Bedeutungen unter einen Hut zu kriegen. Nach A bis P war die Seite voll.

elephant

Zufällig gezogenes Thema „wild animals“. Ich hatte keine Lust, von einem Foto abzuzeichnen, und keine Zeit in den Zoo zu gehen. Aber diesen aus dem Ei schlüpfenden Elefant konnte ich noch aus dem Kopf nachzeichnen, so wie ich es mal beobachtet habe, ich schwöre!

madonna

Die zufälligen Themen sorgen schon ganz gut für Abwechslung, aber dennoch: Zu einem bestimmten Thema suche ich mir doch gerne ein „bequemes“ Malwerkzeug. Hier habe ich mal als Zufallsthema „Portrait“ und als zufälliges Werkzeug meinen Wasserpinsel gezogen. Den hab ich dann mit stark verdünnter Tusche gefüllt, und mich an dieses Portrait gesetzt. War ganz interessant, sich von hell nach dunkel durch zig-faches Drübermalen vorzutasten. Großartige Kontraste kriegt man damit allein nicht hin, hat aber auch seinen Reiz.

gratitude

Das Thema „gratitude“ hat mich erst mal ziemlich überfordert. Was für ein gewaltig aufgeladener Begriff! Wie macht man da keinen Kitsch? Letztendlich hab ich mich an die Comic-Regel gehalten, möglichst konkret zu sein, und diese ausgesprochen dankbare Maus gezeichnet.

bat

Das Zufallsthema „fruit“ hat mich auf „fruit bat“ gebracht, und das dann auf dieses schöne Foto in einem meiner Tierbildbände. Das ist zwar mehr oder weniger direkt von der Vorlage abgezeichnet, aber ab und zu finde ich das durchaus in Ordnung, gerade bei Tieren: Man kann sich in Ruhe mit den Details befassen, lernt etwas über die Komposition, die der Fotograf angelegt hat, und kann sich beim Übertragen in die jeweilige Zeichentechnik austoben (hier Fineliner).

Advertisements

3 Gedanken zu “Gemischtwaren Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s